Schülersprechtag

Der diesjährige Schülersprechtag fand am 21.02.2020 statt. Wie bei den vorangegangenen Schülersprechtagen, mussten die Schülerinnen und Schüler zunächst im Vorfeld einen Vorbereitungsbogen ausfüllen und um diesen anschließend mit den jeweiligen Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen zu besprechen.

Jeder Schüler und jede Schülerin hatte im Voraus einen Termin bekommen und musste nur diesen Termin wahrnehmen, den Rest des Vormittags war unterrichtsfrei.

Da wir jetzt bereits einige Schülersprechtage miterlebt haben, viel uns dieses Mal die Vorbereitung leichter und auch das mulmige Gefühl vor den Einzelgesprächen ist jetzt weg.

Während der Termine kam es zu interessanten Gesprächen mit den Lehrkräften und eine Zielvereinbarung wurde aufgesetzt. Am Ende des Gesprächs haben sowohl die Lehrkraft als auch der jeweilige Schüler diese Vereinbarung unterschrieben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Schülersprechtag mittlerweile eine ganz normale Veranstaltung an unserer Schule geworden ist und sich die Unsicherheiten in Routine verwandelt haben.

Besonders toll an dem Schülersprechtag ist, dass die Lehrkräfte sich einmal ganz auf einen Schüler konzentrieren können und die Gespräche vertraulich bleiben.

Die Homepage-AG

 

BIZ-Besuch der 8. Klassen

Am Dienstag, den 11.02.2020, machten sich beide 8. Klassen der Realschule Dissen auf den Weg nach Osnabrück, um das Berufsinformationszentrum kennen zulernen.

Die Klasse 8a fuhr bereits zur ersten Unterrichtsstunde los und die Klasse 8b machte sich in der zweiten großen Pause auf den Weg.

Das Berufsinformationszentrum, kurz BIZ, liegt direkt an der Agentur für Arbeit in Osnabrück. In einem BIZ gibt es für alle Menschen die Möglichkeit sich zu Ausbildungen, Weiterbildungen und Neuorientierungen zu informieren. Dort sind Computerarbeitsplätze, an denen man sich selbstständig informieren kann und auch Drucker sich vorhanden. Außerdem findet man dort jederzeit einen Mitarbeiter, der einen unterstützen kann.

Am BIZ angekommen empfing uns Frau Poller, die für uns zuständige Mitarbeiterin. Wir nahmen in einem Raum Platz und uns wurde das BIZ und seine Arbeitsweise kurz erklärt. Im Anschluss informierte Frau Poller uns über die verschieden beruflichen Möglichkeiten nach dem bestandenen Realschulabschluss.

Anschließend bekamen wir Arbeitsaufträge und durften uns im BIZ zu verschiedenen Ausbildungsberufen informieren. Abschließend fand eine kurze Besprechung statt und wir machten uns auf den Heimweg.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei Frau Poller für den sehr informativen Vormittag bedanken.

Die Homepage-AG

Gemeinschaftstage in Rulle

Am 08.01.2020 sind die beiden Klassen 8a und 8b um 09:30 Uhr nach Rulle gefahren. Am Tag der Ankunft haben uns die Mitarbeiter bzw. Teamer empfangen und mit uns eine Hausführung gemacht, damit wir das Gelände und die unterschiedlichen Gebäude kennen lernen.

Beide 8. Klassen der Realschule waren gleichzeitig zu Besuch im Haus Maria Frieden, jedoch waren die beiden Klassen in zwei verschiedenen Häusern untergebracht. Die Klasse 8a bezog anschließend ihre Zimmer im Haupthaus und die Klasse 8b wurde im Gartenhaus untergebracht. Nach der Hausführung und dem Auspacken unserer Koffer, durften wir uns bis zum Abendessen in unseren Zimmern oder auf dem Gelände aushalten und einige Freizeit genießen. Nach dem leckeren Abendessen im Haupthause haben wir gemeinsam mit den Teamern einen Tagesausstieg gehabt. Anschließend hatten wir Möglichkeit uns auf unseren Zimmern aufzuhalten und um 22 Uhr war Nachtruhe.

Der zweite Tag begann mit einem leckeren Frühstück und anschließend führten wir die 1. Einheit durch. Die beiden Klassen haben zu unterschiedlichen Themen gearbeitet und durchliefen die Einheiten auch getrennt. Zum Mittagsessen gab es eine sehr schmackhafte Frühlingssuppe und Kartoffeln mit Schnitzel. Anschließend hat die Klasse 8b eine coole Schnitzel-Jagd gemacht. Im Anschluss hatten alle Schüler ein wenig Freizeit, die die meisten nutzten, um einkaufen zu gehen. Andere Schüler besuchten gemeinsam den Partyraum, um sich zu unterhalten und ein wenig Musik zu hören.

Nach der Pause absolvierten wir erneut eine Einheit und bekamen später zu Abendessen leckere Pizza serviert. Nach dem Tagesausstieg durften wir uns erneut bis 22 Uhr in unseren Zimmern unterhalten und etwas ausruhen.

Am dritten und letzten Tag sind wir dann gegen 10 Uhr zurück nach Dissen gefahren. Vorher mussten wir natürlich unsere Koffer packen und die Zimmer aufräumen. Wir haben uns dann gemeinsam von unseren Teamern verabschiedet.

Wir wollen uns besonders bei Frau Schmidt und Hern Rohrmann dafür bedanken, dass sie uns auf diese abwechslungsreiche Fahrt begleitet haben.

Die Homepage-AG

Jahresabschlussfeier

Am 20.12.2019 feierte die Realschule Dissen zusammen mit der IGS ihre traditionelle Jahresabschlussfeier. Dafür trafen sich alle Schüler und Schülerinnen in der Aula des Südgebäudes.

Viele Klassen haben sich an der Vorbereitung der Feier beteiligt und in Gruppen etwas aufgeführt.

Besonders toll war das Musical, was Frau Pancic von der IGS mit Schülern aus unterschiedlichen Jahrgängen vorbereitet hatte. Die erzählte Geschichte rund um einen Engel, wurde immer wieder mithilfe von kurzen musikalischen Einlagen und Tänzen unterstützt.

Auch andere Klassen nutzen ihre Auftritte für Gesangseinlagen, so sang die Klasse 9b „Au revoir“ von Mark Forster und Keylin und Herica aus der 9a haben das wundervolle Lied „Diamonds“ vom Rihanna gesungen. Auch die Klasse 6 nutzte die Bühne für eine Gesangseinlage und die Bläser AG zeigte spielte ein Weihnachtslied vor.

Einige Schülerinnen aus den 10. Klassen und eine Gruppe der 6 Klassen führten eine Tanzchoreographie auf und die Klasse 5d spielte eine Geschichte rund um die Sterne zur Heiligen Nacht auf der Bühne.

Außerdem gab es natürlich wieder das traditionelle Bingo.

Abschießend nutze Herr Wessels mit den Schülervertretern beider Schulen die Chance und bedankte sich bei den Mitarbeitern der Schule und verabschiedete die Schülerschaft in die verdienten Ferien.

Die Homepage-AG

Praktikum der 9. Klassen

 Vom 04.11. bis zum 15.11.2019 haben unsere 9. Klassen ihr Praktikum absolviert.

Im Vorfeld haben sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig Praktikumsplätze organisiert. Dabei reichte es bei einigen Schülern und Schülerinnen bei Betrieben anzurufen, andere Schüler mussten förmliche Bewerbungen schreiben.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten die zwei Wochen, um sich für sie vorstellbare Berufe anzuschauen und sich über die dazugehörigen Ausbildungen zu informieren.

Im Laufe der beiden Praktikumswochen, bekamen alle Schülerinnen und Schüler ein Mal Besuch von einer Lehrkraft, um ein Gespräch über das Praktikum zu führen. Dabei wurde auch ein Protokoll ausgefüllt.

Im Anschluss an das Praktikum mussten Praktikumsmappen abgegeben werden, in den die Ausbildungsberufe, berufstypische Tätigkeiten und Tagesabläufe beschrieben wurden.

Auch eine Präsentation musste vorbereitet werden. Durch die Präsentationen wurden allen Schülern die unterschiedlichsten Berufe nähergebracht, so dass wir auch über die Praktika der anderen Schüler informiert wurden.

Die Homepage-AG

 

Werkstatttage bei Intal in Halle

Vom 21.10. bis 05.11.2019 waren die beiden 8. Klassen der Realschule in Halle bei Intal und haben dort ihre Werkstattstage absolviert. Im letzten Jahr waren die Klassen bereits in Halle, um eine Kompetenzanalyse zu durchlaufen. Im Vorfeld gab es dir Möglichkeit sich bestimme Werkstätten per Wahlzettel zu wünschen.

Da sich auch die 8 Klassen der Hauptschule Dissen an den Werkstatttagen beteiligte durften wir aus einer großen Anzahl von Werkstätten auswählen:

  • Architektur/Bauzeichnung
  • EDV/Wirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Friseur/Kosmetik
  • Garten-/Landschaftsbau
  • Gesundheit/Pflege
  • Holztechnik
  • Hotel/Gaststätte
  • Lebensmitteltechnik
  • Maler/Lackierer
  • Mediengestaltung
  • Soziales/Pädagogik
  • Zweirad

Jeder Schüler und jede Schülerin musste vier Werkstätten besuchen und konnte somit auch vier Berufsfelder näher kennenlernen und erproben.

Jeden Morgen machten sich die Schüler mit zwei Bussen auf den Weg nach Halle, wobei einige Werkstätten sich in Hesseln befanden. In der Mittagspause durften wir uns frei bewegen und gingen meistens essen oder einkaufen. An Nachmittag ging es dann wieder mit dem Bus zurück nach Dissen.

Am Ende einer Werkstattzeit hatten wir immer ein Einzelgespräch mit einem Betreuer, der uns nach unserer Einschätzung gefragt hat und uns seine Rückmeldung mitteilte.

Rückblickend lässt sich sagen, dass es spannend war auch mal Berufsfelder kennen zu lernen, die man vielleicht sonst nicht gemacht hätte. Außerdem weiß man jetzt eher, welche Berufe für das nächste Praktikum in Klasse 9 in Frage kommen.

Die nachfolgenden Texte sollen einen kleinen Einblick in die einzelnen Werkstätten ermöglichen:

 

Architektur

In Architektur haben wir unterschiedliche Maße angegeben und Informationen über die Geschichte der Architektur von den Ägyptern bis zu den modernen Häusern bekommen. Außerdem haben wir ein Fachwerkhaus und unser Traumhaus gezeichnet.

EDV/Wirtschaft

Wir haben dort den Beruf des Kaufmanns bzw. der Industriekauffrau für Büromanagement hineingeschaut. Wir haben gelernt, wie man eine Rechnung erstellt und wie man eine Bewerbung schreibt. Die ganze Zeit haben an Computern arbeiten dürfen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben in die Programme Power Point, Excel und Word genutzt.

Elektro

Dort haben wir gelernt, wie wir Kabeln umgehen und warum sie unterschiedliche Farben haben. Außerdem haben wir einen Elektromotor gebaut und dabei verschiedene Materialien genutzt. Unser Betreuer hat uns auch die wichtigen Regeln erklärt, die man für den Umgang mit Strom braucht.

Friseur/Kosmetik

In der Werkstatt „Friseur und Kosmetik“ haben wir an Puppenköpfen Dauer- und Volumenwickler ins Haar gewickelt. Außerdem konnten wir uns selbst bzw. gegenseitig schminken, unsere Haare locken oder glätten. Am Anfang haben wir Theorie gemacht. In dem Berufsfeld muss man sehr viel stehen, braucht viel Feingefühl und sollte kontaktfreudig sein.

Garten-/Landschaftsbau

Wir haben den Garten winterfest gemacht und haben uns um die Beete gekümmert. Einige Schüler haben die Hecke geschnitten und andere haben den Rasen gemäht. Zusätzlich haben wir auch gepflastert. Die ganze Zeit über mussten wir sogenannte Schutzkappen über unseren Schuhen und Handschuhe tragen.

Gesundheit/Pflege

Wir haben zwei Filme über Menschen, die über 100 Jahre alt geworden sind, angeschaut und haben nebenbei ein Arbeitsblatt über Hygiene älterer Menschen bearbeitet.

Am zweiten Tag haben wir blind Äpfel geschält und gegessen. Nach der Mittagspause haben wir einen Spaziergang mit Rollstühlen gemacht, dabei war wichtig, dass wir nicht rennen und aufmerksam sind. Am Ende wollten wir noch etwas über den Hebammenberuf wissen und haben einige Informationen bekommen.

Holztechnik

In dieser Werkstatt wurde als aller erstes die Situationen besprochen falls es brennt. Danach gab es stahlkappen Schuhe, damit man sich nicht verletzt, falls etwas auf den Boden fällt. Es gab eine Anleitung für einen „Holzhocker“. Am Ende wurden sogar noch „Vogelhäuschen“ gebaut. Man musste sich an die Anleitung halten, da sonst die Konstruktion nicht hält.

Hotel/Gaststätte

Wir haben am ersten Tag gelernt, wie man Gäste aufnimmt und bedient. Danach haben wir Tische gedeckt. An den anderen zwei Tagen haben wir ein Frühstück und Mittagessen gemeinsam vorbereitet. Es ist wichtig hygienisch zu arbeiten und das Rezept genau zu befolgen.

Lebensmitteltechnik

In der Werkstatt „Lebensmitteltechnik“ haben wir gelernt, dass viele Produkte viel mit Chemie zu tun haben, wie zum Beispiel hat der weiße Zucker nur seine weiße Farbe wegen Chemikalien oder das Äpfel im Supermarkt nur so glänzen, weil sie mit Wachs poliert wurden. Außerdem haben wir erfahren, dass fast alle Lebensmittel mit Chemikalien haltbarer gemacht werden. Wir haben auch gelernt, wie man die Sauberkeit von Leitungswasser überprüfen kann und wie man Flüssigseife herstellt. Am letzten Tag haben wir Waffeln gemacht und den Geschmack aus- und bewertet. Wir haben sozusagen ein Testessen gemacht, wie es die meisten großen Lebensmittelkonzerne auch machen.

Maler/Lackierer

Als erstes haben wir mit Schablonen gearbeitet. Dann haben wir ein Grundfarbenkreis auf eine Wand gemalt. Am Ende haben wir mit Kleister Zeitungspapierschnipsel auf einen Ballon geklebt und daraus eine tolle Lampe gebaut. Wichtig war es, dass man möglichst alte Sachen anhatte, weil wir mit viel Farbe gearbeitet hatten.

Mediengestaltung

In dem Beruf des Mediengestalters haben wir gelernt, dass Farben auch Emotionen auslösen können. Außerdem haben wir eine Verpackung für ein beliebiges Produkt erstellt und vorgestellt. In diesem Beruf ist es wichtig, dass man gut im Team arbeiten kann und sich gut mit Computerprogrammen auskennt, damit man seine Arbeit gut erledigen kann. Man muss auch Kritik vertragen können, falls dem Kunden die eigene Arbeit nicht gefällt. Wir haben in diesem Kurs ein Bild von uns in verschiedene Hintergründe gestellt und diese Bilder uns gegenseitig vorgestellt.

Soziales/Pädagogik

Wir haben in den zwei Tagen gelernt, wie man mit Kindern oder älteren Menschen umgehen sollte und was dabei wichtig ist. Wir haben gelernt, wie man Spiele und Sport mit älteren Menschen und Kindern gestaltet. Wir haben in den zwei Tagen gelernt, dass Teamarbeit und Feingefühl in diesen Berufsfeldern enorm wichtig sind.

Zweirad

In der Werkstatt „Zweirad“ brauchte man vor allem Geschichtlichkeit und man muss mit seinen Händen gut arbeiten können. Wir haben Tretlager gewechselt oder auch das sogenannte Innenlager ausgetauscht. Außerdem haben wie die Kette eines Fahrrads ausgewechselt und natürlich die neue Kette wieder eingebaut. Später haben wir gelernt, wie man eine Schaltung einstellt, die Reifen wechselt und eine V-Bremse montierst.

Die Homepage-AG

Sponsorenlauf

Am Freitag, den 20.09.2019, fand endlich wieder ein Sponsorenlauf an der Realschule Dissen statt. Auch die Hermann Freye Gesamtschule hat sich am Sponsorenlauf beteiligt.

Wir haben uns morgens mit unseren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in unseren Klassenräumen getroffen. Dort gab es die Möglichkeit sich umzuziehen, aber die meisten Schüler sind bereits in Sportkleidung zur Schule gekommen. Anschließend sind wir klassenweise zum Hof von Frau Meyer zu Nolle gegangen, weil sich dort der Startpunkt und die Stempelstationen befanden.

Am Hof angekommen, bezogen die Klassen ihre zugewiesenen Tische und legten ihre Taschen ab. Kurz darauf durften bereits die ersten Klassen zum Lauf starten.

Von nun an hatten wir drei Stunden Zeit, um so viele Kilometer wie möglich zu schaffen. Es gab zwei Runden zur Auswahl, wobei eine 1,5 km und die andere 3 km lang war. Auch viele Lehrkräfte sind mitgelaufen, wobei niemand mehr Kilometer als Herr Kutscher geschafft hat.

Nach jeder Runde mussten wir uns bei unseren Klassenlehrerinnen oder Klassenlehrern melden, damit diese unsere Runden in eine Liste eintragen konnten. Zwischen den Runden konnten wir uns auf dem Hof ausruhen und bekamen sogar frisches Obst und Getränke, die von umliegenden Firmen dankenswerterweise gespendet worden sind.

Am Ende des Vormittags sind wir dann wieder gemeinsam zurück zur Schule gegangen, wo unsere Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen die erlaufenen Kilometer und die dazugehörige Spendenhöhe errechnet haben.

Die Spenden sollen für die Errichtung eines Street-Workout-Parkours auf unserem Schulhof genutzt werden. Insgesamt konnten wir circa 8000 € erlaufen und bekommen anteilig einen Geldbetrag für die geplante Jubiläumsfahrt nach Amsterdam.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Frau Meyer zu Nolle bedanken, die uns ihren Hof für den Sponsorenlauf zur Verfügung gestellt hat und natürlich auch bei all den Lehrkräften, die den Sponsorenlauf mitorganisiert haben.

Die Homepage-AG

Azubis werben Azubis

Am 06.09.2019 sind ein paar Schüler aus unseren neunten Klassen mit dem Bus zur Ausbildungsmesse „Azubis werben Azubis“ gefahren.

In der dritten Stunde machten sich die Schüler mit Frau Kindermann gemeinsam auf den Weg nach Osnabrück.

Die Messe bot den Schülerinnen und Schülern viele verschieden Stände, an denen man sich umfangreich informieren konnte. Außerdem gab es die Möglichkeiten sich mit Auszubildenen zu unterhalten, um noch einen besseren Einblick in die jeweiligen Ausbildungsberufe zu erhalten. Es wurden eine Vielzahl an verschiedensten Berufen und Berufsfelder vorgestellt.

Um die zahlreichen Eindrücke und Informationen auch nach der Messe noch zu behalten, gab es für jeden Schüler und jede Schülerin eine Laufkarte.

Besonders gefallen hat uns Schülern natürlich, dass es an vielen Ständen kleine Werbegeschenke gab, die wir mit nach Hause nehmen durften.

Zusammenfassend war der Ausflug zur Ausbildungsmesse eine tolle Möglichkeit einen Überblick über die Vielzahl an Ausbildungsberufen zu bekommen und wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal freundlichst bei Frau Kindermann bedanken, die uns diesen Ausflug organisiert und damit überhaupt ermöglicht hat.

Die Homepage-AG

 

Azubis werden Azubis

Am 06.09.2019 sind ein paar Schüler unserer neunten Klassen mit einem Bus in der dritten Stunde zu einer Ausbildugmesse, die in Hilter statt fand, gefahren. Dort konnte man verschiedene Berufsbereiche kennen lernen. Um die Informationen nicht zu vergessen, bekam jeder der Schüler eine Laufkarte, die wärend des Messebesuchs ausgefüllt werden müsst. An manchen Ständen bekamen wir auch kleine Werbegeschenk , dies war für die Schüler natürlich besonders interessant. Der Ausflug zur Messe hat sich für die meisten Schüler wirklich geloht, weil sie sich dadurch die einzelnen Berufe jetzt viel besser vorstellen können und einige Schüler haben sogar ihren Wunschberuf dort gefunden.

Vielen Dank an Frau Kindermann für die Organisation und Betreuung.

Die Hompage-AG

Abschlussfahrt

Am Montag, den 02.09.2019, sind wir, die beiden Abschlussklassen der Realschule, nach einer längeren Fahrt mit dem Bus in Berlin angekommen. Nach der Ankunft mussten wir kurz vor unserem Hotel warten, bis wir anschließend jeder das passende Zimmer zugeordnet bekommen haben und endlich unsere Zimmer beziehen konnten. Im Hotel bekamen wir außerdem eine Einweisung in die Hausregeln. Beim Auspacken der Koffer und dem Beziehen der Zimmer mussten wir uns beeilen, weil wir uns zügig vor dem Hotel treffen mussten, um den Ablauf zu besprechen und unsere Bahntickets zu bekommen.

Direkt im Anschluss haben wir uns gemeinsam auf den Weg nach Hohenschönhausen gemacht, wobei wir den Weg Dank Herr Kujawa nicht auf Anhieb gefunden haben. Hohenschönhausen wird das Stasigefängnis in Berlin bezeichnet. Hier wurden zur Zeit der ehemaligen DDR politische Gefangene unter sehr menschenverachtenden Bedingungen gefangen gehalten. Die Führung in Hohenschönhausen war sehr lehrreich und dadurch, dass die Räume noch im Originalzustand sind, wirkte es sehr bedrückend auf uns. Danach hatten wir ein wenig Freizeit und trafen uns später gemeinsam im Hotel.

Am nachfolgenden Dienstag haben wir morgens gemeinsam im Hotel gefrühstückt und unsere Tickets für den Tag erhalten. Später sind wir zusammen zum Brandenburger Tor gefahren, was gleichzeitig der Startpunkt eines Rundgangs war. Während des Rundgangs haben wir unter anderen die wenigen Überreste der Berliner Mauer und den Checkpoint Charlie bestaunen dürfen. Dort haben wir uns dann ein Kleingruppen aufgeteilt und hatten ein wenig Freizeit. Später haben wir uns vor Mme Tussands wiedergetroffen, wo wir uns die interessante Ausstellung angeschaut und viele lustige Fotos gemacht haben. Am Abend sind wir dann gemeinsam zu Matrix, einer Diskothek für Schüler, gefahren und haben den Abend lang ein wenig feiern können.

Am Mittwoch sind wir zum Reichstagsgebäude gefahren und hatten dort ein Gespräch mit Rainer Spiering, einem Bundestagsabgeordneten aus Dissen. Danach durften wir uns aussuchen, ob wir einen gemeinsamen Museumsbesuch machen oder uns in Kleingruppen frei in der Stadt bewegen wollen. Einige Zeit später haben wir uns dann wieder am Reichstagsgebäude getroffen und Klassenfotos gemacht. Im Anschluss haben wir eine Rundführung durch den Bundestag bekommen, wobei der Besuch der Glaskuppel das Highlight war. Gegen Abend haben wir uns dann selbstständig auf den Weg zurück ins Hotel gemacht.

Am vorletzten Tag, also am Donnerstag haben wir eine Führung durch das Olympia Stadion bekommen und später sind wir noch ins Berlin Dungeon gegangen. Abends sind wir mit beiden Klassen gemeinsam in ein Restaurant essen gegangen, was ein schöner Ausklang für unsere Fahrt war. Als wir zurück im Hotel waren, hat eine unserer Schülerinnen leider noch einen Fehlalarm ausgelöst, sodass wir uns alle vor unserem Hotel versammeln mussten. Alle? Nein, unsere Lehrer schliefen in einem anderen Bereich des Hotels weiter, sodass zumindest unsere Lehrer in der letzten Nacht noch genug Schlaf bekommen haben.

Am Freitag, unserem letzten Tag in Berlin, sind wir alle pünktlich aufgestanden, um unsere Koffer zu packen und unsere Zimmer ein wenig aufzuräumen. Nach dem Frühstück sind wir zum Bus gegangen und haben uns auf den langen Weg zurück

Rückblickend kann man sagen, dass uns die Abschlussfahrt sehr viel Spaß gemacht hat und dass Berlin immer eine Reise wert ist, weil Berlin im Vergleich zu Dissen natürlich vieles bietet und wirklich eine Metropole ist.

Wir sind uns sicher, dass alle Schüler und Schülerinnen sich noch lange an diese Fahrt zurückerinnern werden und hoffen, dass die Fahrt für unsere Lehrer nicht zu anstrengend war.

Die Homepage-AG

Vogelhäuschen im WPK Werken

Letztes Jahr gab es an der Realschule Dissen die Möglickeit aus mehreren Wahlpflichtkursen auszuwählen. Ein WPK war der WPK Werken. In diesem WPK haben die Schüler mit viel Mühe und Leidenschaft wunderschöne Vogelhäuschen mit der Hilfe von Frau Herzog gebaut.

Die Homepage-AG

Spieletunier

Brennballturnier 2019

Es gab spannende Momente und man war sehr konzentriert beim Spiel. Die Schiedsrichter waren fair, es herrschte eine gute Stimmung und es gab kaum Verletzte.

Platzierung der 9. und 10. Klassen:

Den 1. Platz belegte die 10c,

den 2. Platz die 10a und

den 3. Platz die 9b.

 

Platzierung der 7. und 8. Klassen:

Den 1. Platz belegte die 8b,

den 2. Platz die 8c und

den 3. Platz die 7b.

 

Die Homepage-AG

Intal Potenzialanalyse der 8. Klassen

Am 17. und 18. Januar und vom 22. bis zum 25. Januar sind die 8. Klassen zur Potenzialanalyse in Halle gewesen. Die Veranstaltung ging von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Die Schüler hatten als erstes ein Gespräch mit den Teamern. Die Schüler mussten in diesen Gesprähen Fragen beantworten und auch man Probleme mit Lehrern oder private Probleme hatte, konnte man dies dort besprechen. Es gab jeden Tag eine Frühstückspause und dann noch um 12:00 Uhr eine 1-stündige Mittagspause . Die Schüler haben an unterschiedlichen Stationen zu unterschiedlichen Themen und mit unterschiedlichsten Materialien gearbeitet, es mussten auch ausgewählte Handfertigkeiten nach gewissen werden. An anderen Stationen musste beispielsweise in Gruppen gearbeitet oder kreative Lösungen gefunden werden.

Wir freuen uns schon auf die Ergebnisse.

Die Homepage-AG

Native Speaker 2019

Wie bereits in den letzten Jahren, fand auch in diesem Jahr wieder das „Native Speaker“ - Projekt für die siebten Klassen statt.

Vom 21.1.2019 – 25.1.2019 waren Michelle aus Melbourne, Australien und Hannah aus Brighton, England bei uns in der Realschule Dissen zu Gast. Am ersten Tag wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe gab sich den Namen ,,Team Burger“ und die zweite nannte sich ,,Team Han“.

Am Anfang war es noch ein bisschen komisch, die ganze Zeit Englisch zu sprechen und es war nicht immer einfach alles zu verstehen, was Michelle und Hannah sagten. Doch nach ein paar Tagen hatten wir uns so sehr an das Englisch gewöhnt, dass wir gar nicht mehr darüber nachdachten, welche Sprache wir gerade sprechen.

Im Laufe der Woche haben wir viele lustige Spiele gespielt, Cookies gebacken und eine Fotostory von PAC – MAN gemacht.

Am letzten Tag haben wir dann vor den 5. Klassen eine Comedy Show auf Englisch vorgeführt. Wir waren alle sehr nervös und aufgeregt, doch nach einigen Proben hat dann auf der Bühne alles super geklappt.

Wir bedanken uns herzlich bei Michelle und Hannah für die schöne Woche. Wir konnten sehr viel lernen und haben festgestellt, dass wir ganz schön gut Englisch sprechen können.

 

Von Thugajenan und Yunus aus der 7A und Abirami und Theo aus der 7B

Gemeinschaftstage der 8. Klassen

Die 8. Klassen waren im Zeitraum vom 12. bis zum 16. November im Rahmen ihrer Gemeinschaftstage im Hause Maria Frieden in Rulle.

 

1.Tag:

Wir sind angekommen und haben uns kennengelernt. Die Teamer hießen Simon, Katha und Kathi. Danach haben wir die Regeln besprochen und den Tagesablauf.  Wir haben mit der Klasse zusammen Teamspiele gespielt und haben danach die Zimmer aufgeteilt. Später sind wir dann auf die Zimmer gegangen. Abends haben wir mit der ganzen Klasse eine Feuermeditation durchgefährt. Viele Schüler fanden dies am spannensten.

 

3.Tag:

Am dritten Tag sind wir früh aufgestanden, um die Koffer wieder zupacken. Vor dem Frühstück mussten die Zimmern sauber und fertig sein. Nach dem Frühstück haben wir ein WUP gespielt und die Bilder der letzten Tage angeschaut. Danach sind wir zusammen zum Parkplatz gegangen und haben uns von den Teamern verabschiedet, um uns dann auf den Weg nach Hause zu machen.

 

Wir drücken unseren jetztigen 7. Klassen die Daumen, damit auch die ihre Gemeinschaftstage in Rulle verbringen können.

Die Homepage-AG

 

Arbeit der Tutoren

Erster Tag als Tutor

Der Anfang des Tages startete damit, dass wir auf die Bühne gerufen wurden und uns vorstellen mussten. Als nächstes wurden die Klassen aufgerufen und wir mussten zu der für uns bestimmten Klasse gehen. Wir hatten Wochen zuvor geplant, was wir mit den Schülern machen und hatten ein Plakat vorbereitet. Wir stellten uns nochmal genauer vor, erklärten, warum wir da waren und fingen mit dem ersten Spiel an. An diesem Tag spielten wir nur Spiele zum Kennenlernen. Es fing an mit einem Spiel zum Namen lernen an und ging weiter mit einem Vorhang Spiel. Wir hatten ungefähr 60 Minuten Zeit. Zum Schluss teilten wir Luftballons aus und verabschiedeten uns. Ich fand es war eine sehr gut gelungene Stunde und wir sind gut miteinander umgegangen. Uns und auch den Fünftklässlern hat es viel Spaß gemacht.

Wir hoffen auf viele weitere interessante Tutorenstunden.

Die Homepage-AG

Abschlussfahrt 2018

2. Tag:

Am Dienstag, den 18.09.2018 haben wir eine Stadtführung gemacht, wir wurden klassenweise aufgeteilt und die Führung begann am Branden Burger Tor von dort aus sind wir zum Holocaust Denkmal gegangen. Von dort aus sind wir an der Britischen Botschaft vorbei gegangen. Anschließend sind wir von da aus an der russischen Botschaft vorbei Oper von Berlin gegangen. Danach haben wir den Gendarmen-Markt und das Konzerthaus Berlin, den deutschen Dom und der französischen Dom besucht. Später sind wir zum Bebelplatz gelaufen, wo sich die St. Hedwigs-Kathedrale und die juristische Fakultät der Humboldt–Universität zu Berlin und die Staatsoper Unter der Linde befinden. Von dort gingen wir zur Gedenkstätte für Kriegsopfer mit bewegender, zentraler Skulptur gegangen danach zum Berliner Dom, wo unsere Führung zu Ende war.

 

4. Tag:

Am vierten Tag unserer Reise nach Berlin hatten wir am Morgen etwas freie Zeit, die wir nutzen konnten, wie wir wollten. Einige aus den drei Klassen sind in die Stadt gefahren, um shoppen zu gehen. Andere haben ausgeschlafen und den Vormittag im Hotel verbracht. Gegen 14 Uhr trafen wir uns alle am Alexanderplatz, um gemeinsam nach Höhenschönhausen zu fahren und das STASI-Gefängnis zu besichtigen. In drei Gruppen wurden wir herumgeführt und uns wurden viele interessante Dinge erzählt. Der Besuch dauerte etwa zwei Stunden. Danach fuhren wir gemeinsam wieder zurück zum Alexanderplatz. Von dort wurden wir in Dreier-Gruppen entlassen und hatten wieder Freizeit für den Rest des Tages. Alles in einem war es ein sehr gelungener Tag.

Die Homepage-AG

Speed-Dating im Schulzentrum Dissen

Im Rahmen der Berufsorientierung an der Haupt- und Realschule Dissen entstand bereits im Frühjahr 2018 gemeinsam mit dem Förderverein der Hermann Freye Gesamtschule Dissen die Idee, eine Art „Speed-Dating“ für Ausbildungs- und Praktikumsplätze durchzuführen.

Am Dienstag, den 13.11.2018 hat nun erstmals eine derartige Veranstaltung stattgefunden. Tatkräftig unterstützt durch die Maßarbeit des Landkreises Osnabrück haben insgesamt 13 Betriebe aus Dissen und dem näheren Umland die Möglichkeit genutzt, in Form von echten Bewerbungsgesprächen Kontakte zu ernsthaft interessierten Schülerinnen und Schülern zu knüpfen. Auf der anderen Seite nutzten ebenfalls viele SuS aus den 9. und 10. Klassen der Haupt- und Realschule ihre ganz persönliche Chance per Bewerbungsgespräch einen Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatz zu erhalten.

Die Resonanz der Schüler war sehr erfreulich: „Das Gespräch mit der Personalerin war sehr viel entspannter und lockerer als ich es erwartet habe“ so die Schülerin Carolin Bevermann aus der Klasse 9b der Realschule Dissen nach Ihrem Gespräch mit der Firma B.Braun prolabor GmbH aus Hilter. Auch André Lüpke aus der Klasse 10b der Realschule verließ glücklich das Bewerbungsgespräch mit der Firma Steinbrügge Kühlfahrzeugbau GmbH und berichtete, dass er einen Praktikumsplatz als Fahrzeuglackierer bekommen hat mit der Option auf eine Ausbildung im nächsten Sommer.

 

Wir wünschen allen Schülern ein erfolgreiches Berufsleben!

 

Die Homepage-AG

 

 

Fuchsbesuch

Am 23.02.2018 sind einige Schüler der 10. Klassen zu Fuchs gegangen, mit dem Ziel sich eventuell um einen Ausbildungsplatz bei Fuchs zu bewerben. Zunächst wurde ein wenig über den Betrieb selber gesprochen. Dann wurden einige Berufe, die bei Fuchs vertreten sind vorgestellt. Daraufhin durfte man sich durch praktische Arbeit beweisen. Mit Matheaufgaben oder Gewürzeraten wurden einige Einblicke ins Berufsleben gewährt. Mit kleinen Geschenken von Fuchs verließen wir das Gebäude.

Folgende Berufe wurden vorgestellt:

Müller/in

Maschinen- und Anlagenführer/in

Industriemechaniker/in

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Fachkraft für Lagerlogistik

Die Homepage-AG

 

Schülersprechtag

Der Schülersprechtag war am 06.02.2018. Eine Woche vor dem Schülersprechtag müssten die Schüler ein Blatt ausfüllen. Auf dem Blatt standen ein paar Fragen über Fächer oder Probleme mit den Lehrern. Diesen Zettel haben wir später den Klassenlehrern gegeben. Am 06.02.2018 hatten die Schüler keinen Unterricht sondern mussten nur an den Terminen kommen, die vorher mit dem Klassenlehrern abgesprochen wurden. Wir haben mit den Klassenlehrern über bestimmte Themen geredet, wie z.B. Englisch Probleme oder andere Fächer.

Die Hompage AG

Azubis werden Azubis Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf "Azubis werben Azubis" wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ging in den kleinen PC-Raum und die andere in den großen PC-Raum. Davor haben wir kleine Heftchen bekommen, auf denen wir unsere Namen eintragen mussten. Jeder musste sich mindestens 4 Berufe, die auf der Messe angeboten werden, aussuchen. Dann wurde uns erklärt, wo und wie wir diese Heftchen anwenden können. Wir haben uns über die Berufe außerdem über das Internet informiert. 

Jetzt kann es losgehen!

                                                                                                                                    Die Homepage-AG

 

Umzug der Klassen + Gebäude-Umbenennung

Seit dem neuen Schuljahr sind viele Klassen der Realschule ins Nordgebäude umgezogen!

Nordgebäude, das ist der neue Name für das Hauptschulgebäude und das Realschulgebäude nennt man nun Südgebäude!

Also ist die Mensa das Ostgebäude! xD

Und hier noch eine Eselsbrücke für die Neuntklässler im Hauptschulgebäude:

Im Gebäude Nord sind wir bald wieder fort! xD

 

Die Homepage-AG

Fertigstellung der Menseria

Endlich!

Der Mensaumbau ist erfolgreich abgeschlossen!

Nur noch ein paar kleine Aufgaben müssen die Bauerbeiter erledigen, dann sieht alles sehr schön aus.

Doch die Optik geht ja nicht vor, und deshalb können wir schon seit einigen Wochen das Essen in der neuen Menseria genießen!

Es freut uns sehr denn das Essen ist echt sehr lecker!

 

Überzeugt euch selbst!

Die Homepage-AG

Kunstwettbewerb

Am 1. Oktober 2017 ist der 48. internationale Jugendwettbewerb gestartet. Hierbei handelt es sich um einen Kunstwettbewerb zu dem Thema „Erfindungen“ und einige Schüler unserer Schule haben daran teilgenommen. Es wurden Maschinen erfunden, die Wünsche erfüllen oder spezielle Sachen bauen und vieles mehr. Betreut wurde das Projekt von Frau Jüngerhans, die unsere Bilder am 21. Februar in Osnabrück einreichte. Die eingereichten Bilder sind alle einzigartig und zeigen krative Ideen. Eines unserer Favorieten ist in der Galerie "aktuelle Kunst" zu sehen.

Wir hoffen dass viele Bilder gewinnen und dass ihr viel Spaß hattet.

Die Homepage-AG

Testessen in der Menseria

Am Dienstag, den 30.01.2018, trafen sich unsere Stufensprecher und einige Lehrer zu einem kostenlosen Testessen in der neuen Mensaria. Stufensprecher Leo Mantler: "Als wir das neue Gebäude betraten, waren wir überrascht, wie schön es dort aussah. Wir konnten zwischen zwei Gerichten wählen. Wir setzten uns in den Realschulbereich und haben probiert. Das Essen war erstaunlich gut und deutlich besser als in der alten Mensa. Man hat herausgeschmeckt, dass das Essen selbst zubereitet wurde." Deswegen lohnt es sich.

Also traut euch und genießt das Essen in der Menseria!

Die Hompage-AG

Schülersprechtag

Der Schülersprechtag war am 06.02.2018. Eine Woche vor dem Schülersprechtag müssten die Schüler ein Blatt ausfüllen. Auf dem Blatt standen ein paar Fragen über Fächer oder Probleme mit den Lehrern. Diesen Zettel haben wir später den Klassenlehrern gegeben. Am 06.02.2018 hatten die Schüler keinen Unterricht sondern mussten nur an den Terminen kommen die vorher mit dem Klassenlehrern abgesprochen wurden. Wir haben mit den Klassenlehrern über bestimmte Themen geredet wie z.B Englisch Probleme oder andere Fächer.

Die Homepage-AG

Spieletunier

Völkerball Spieletunier

Am 26. sowie am 30. Januar 2018 fand das diesjährige Spieletunier statt. Mit viel Freude und Elan haben alle Klassen aus der Realschule und Gesamtschule daran teilgenommen. Als Gast durften wir die sechsten Klasse der Hauptschule begrüßen. Durch faires Spielen hatten wir alle Spaß. 

Hier kommen die Gewinner:

5/6                                                                                                                                                                                            6a (Realschule)

7/8                                                                                                                                                                          7a                                                                                                                                                                                                  9/10                                                                                                                                                                          10b (Mädchen)                                                                                                                                                   9c (Jungen)'

Die Hompage-AG

 

Musical Fahrt nach Hamburg

Vor wenigen Wochen stand für einige Schüler der Realschule Dissen wieder die Musicalfahrt auf dem Programm.

Mit dem Bus ging es gut gelaunt los und nach wenigen Stunden befanden wir uns schon auf dem Schiff, dass uns zum Theater bringen sollte, denn wir hatten Karten für das Theater: „Tanz der Vampire“.

Da wir etwas zu früh waren, konnten wir zuerst einmal das gigantische Gebäude erkunden.

Alle Jacken mussten in der Garderobe abgegeben werden, und dann konnten wir uns niederlassen.

Während unser Busfahrer mit seinem Reisebus verzweifelt nach einem Parkplatz suchte, genossen wir in aller Ruhe das Musical und waren alle fasziniert.

Verhungern musste man Vorort auch nicht, denn es gab ein total überteuertes Bistro, wo man für viele Euros eine Brezel oder ein paar Kekse kaufen konnte.

Gegen 23 Uhr fuhren wir dann mit dem Bus durch das schön aussehende Hamburg, denn nachts ist dort alles beleuchtet.

Gegen 3 Uhr kamen wir dann wieder in Dissen an und träumten vom Musical.

 

Es war sehr spannend!

                  Die Homepage-AG

BIZ Besuch der 9. Klassen

Am Dienstag, den 09.01. und am Freitag, den 12.01. durften die Klassen des Jahrgangs 9 das Berufs-informationszentrum, kurz BIZ, in Osnabrück besuchen. Wir fuhren morgens mit dem Zug nach Osnabrück, wo wir vom Hauptbahnhof aus zu Fuß weiter gingen. Nachdem wir ein paar Umwege gelaufen sind, weil unsere Klassenlehrerin meinte, dass sie den Weg am besten kennt und wir gefühlt einmal quer durch Osnabrück gelaufen sind, kamen wir endlich an. Zuerst wurden wir in einen Raum geführt der ungefähr die Größe eines Klassenzimmers hat. Dort haben wir uns erst einmal gemeinsam über Ausbildungsberufe informiert. Anschließend konnten wir an die Computer gehen, wo man sich über seinen Wunschberuf informieren konnte. Nachdem wir noch einen Test gemacht haben, wo festgestellt wurde, was unsere Stärken sind machten wir uns auf dem Heimweg. Es war ein sehr informationsvoller Tag.

Die Homepage-AG

Treffen der SV mit dem Stadtrat

Wir hatten die Ehre am 6.12. (Mittwoch) den Stadtrat bei uns willkommen zu heißen.

Um ein Stück weit mehr Verständnis zu bekommen, wurde uns erklärt, warum es nächstes Jahr für einige Jahrgänge der Realschule in das Hauptschulgebäude geht.

Die entgültige Entscheidung steht zwar noch nicht fest, doch es ist so gut wie sicher.

Für mehr Informationen fragt eure Klassensprecher☺

 

Die Homepage-AG

Vorlesewettbewerb

Am 24.11.2017 war der Vorlesewettbewerb von den 6. Klassen in der Realschule. Vorgelesen haben David Suschko ,Alina Schneider ,Abirami Jeevatharan und Tabea Schmidt und alle haben gut gelesen. Alle vier Schüler/innen haben deren eigenen und einen Fremden Text vorgelesen. Die Gewinnerin war dieses Jahr Tabea Schmidt. Agnes Ganz ist die Gewinnerin vom letzten Jahr und sie durfte in der Jury sitzen. Der Vorlesewettbwerb ist eine Bundesweite Aktion, es gibt sowas schon vor 58 Jahren. Das Finale findet im Juni 2018 in Berlin statt. Diesmal nehmen Ca.600.000 Schüler am Vorlesewettbewerb in Deutschland teil. In der Jury saßen fünf Leute unzwar Christa Kampmeyer ,Kerstin Baumkann ,Hr.Wessels ,Agnes Ganz und Fr.Thomasmeyer .

 

Die Homepage-AG

Die Zeitzeugin

Wir hatten die Ehre Frau Erna de Vries zuzuhören, wie sie uns Ihre „Lebensgeschichte“ erzählte. Mit wir sind die Klassen der Jahrgänge 9 und 10 gemeint.

Erna de Vries erzählt seit rund 20 Jahren regelmäßig und vor allem in Schulen ihre Lebensgeschichte und über das Grauen im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und im Konzentrationslager Ravensbrück. Als junge Frau überlebte Erna Korn, die heute de Vries heißt, die nationalsozialistische Judenvernichtung.

Die heute 94-jährige Auschwitzüberlebende Erna de Vries ist auch nach Jahren nicht müde geworden, in Schulen ihre bewegende Lebensgeschichte zu erzählen und leistet damit einen wichtigen Beitrag gegen das Vergessen. Ihre mahnende Stimme wird über die Region hinaus gehört.

„Du wirst leben und den Menschen davon erzählen, was mit uns gemacht wurde.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich ihre Mutter Jeanette Korn 1943 von ihrer damals 19-jährigen Tochter in Todeslager Auschwitz, in das sie deportiert und mit der Häftlingsnummer 50462 zwanzig Monate verbrachte. Auschwitz war das größte von sechs Vernichtungslagern des Nazi-Regimes in Polen, in dem nach Schätzungen mehr als anderthalb Millionen Menschen ermordet wurden. Der Name Auschwitz ist zum Synonym für den industrialisierten Völkermord an den Juden geworden. Nur wenige haben die Vernichtungsstätte lebend verlassen.

Die Homepage-AG

Praxistage der 8. Klassen in Halle

Vor wenigen Tagen gingen die Jahrgänge 8 der Realschule und Hauptschule nach Halle/Hesseln, um ihre Praxistage zu absolvieren. Jeder Schüler ging in 4 verschiedene Werkstätten, in einer Werkstatt war man also 2½ Tage. Es gaben folgende Werkstätten:

  • Anlagenmechanik
  • Metall
  • Maler & Lackierer
  • Friseur
  • Hotel und Gaststätte
  • Elektroberufe
  • EDV
  • Mediengestaltung
  • Gartenbau
  • Hochbau
  • Bauzeichnung

Die Tage begannen immer um 8:00 Uhr morgens und endeten um 15:30 in Halle. Die Schüler hatten pro Tag zwei Pausen, um zum Beispiel Imbissbuden in der Stadt aufzusuchen. Nur die Schüler, die in Hesseln waren, gingen leer aus, denn in diesem kleinen Ort gibt es keinerlei Einkaufsläden.

Nach der Auswertung des schriftlichen Feedbacks der Klasse 8b kann man sagen, dass sich viele Schüler ein richtiges Praktikum in einem echten Betrieb gewünscht hätten. Doch einige gaben an, dass ihnen die 2 Wochen für die Berufsorientierung sehr geholfen haben.

Der Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb steht vor der Tür. Bald ist es soweit, der Vorlesewettbewerb kommt immer näher. Daran werden die sechsten Klassen teilnehmen und die fünften Klassen dürfen zuschauen. Der Wettbewerb findet am 24.11.2017 statt und bietet auch noch ein kleines Rahmenprogramm.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören und Lesen

 

Die Hompage-AG

Juniorwahl 2017

Am 18.09.17 fand in der Realschule Dissen die Juniorwahl statt. Die Klassen 8-10 konnten wie in Echt wählen.

Dank dem Politik-WPK unter der Leitung von Herrn Rohrmann, war alles schön durchorganisiert und eine Klasse nach der nächsten trat ins Wahllokal ein, um zu wählen.

Um das ganze so echt wie möglich zu gestalten, gab es auch echte Wahlkabinen sowie eine Wahlurne.

Nachdem alle gewählt hatten, musste der WPK die Stimmen auszählen. Dies hat etwa 45 Minuten gedauert.

Die Ergebnisse werden schon bald auf der Seite http://www.juniorwahl.de/ zu sehen sein, eventuell auch hier auf der Homepage.

Die Homepage-AG

 

 

Besuch der Klasse 8b bei Intal

Die Klasse 8b war am 28.08.17 und am 29.08.17 in Halle bei Intal. Es begann alles am 28.08.17 um 7:45 Uhr. Die Schüler trafen sich in der Klasse und gingen dann mit dem Klassenlehrer zur Bushaltestelle. Nach einem kurzen Wortwechsel mit den 10. Klassen, die nach Berlin fuhren, kam auch schon der Bus und nach weniger als einer halben Stunde saß die Klasse auf den gemütlichen Sofas im Empfangsbereich bei Intal. Dann ging es los, und die Schüler bekamen die erste Aufgabe, während sie einzeln zu den Erstgesprächen aufgerufen wurden. Hier unterhielt man sich mit einem Mitarbeiter und erzählte ihm von möglichen Berufswünschen. Gleichzeitig war der Schüler dann für die zwei Tage in der Gruppe dieses Mitarbeiters. Diese entstandenen Gruppen klärten dann Morde auf, bauten Brücken aus Holz, sowie aus Papier und sollten ein Olympia Stadion in Halle planen.

13:30 Uhr - Mittagspause!! Nun konnte das Intal-Gelände für 45 Minuten verlassen werden. Gerne wurde von Schülern die Innenstadt oder die Imbissbude nebenan aufgesucht. Danach ging es dann weiter. Nach jeder Aufgabe hatte jedes Gruppenmitglied ein Einzelgespräch mit dem Mitarbeiter, bei dem der Schüler über seine Stärken und Schwächen in Kenntnis gesetzt wurde. Um halb 3 ging es dann wieder nach Hause. Der zweite Tag verlief ähnlich. Am Ende sollte man noch einen Fragebogen ausfüllen und seine Lieblingsaufgabe benennen.

Jetzt freuen sich die Schüler schon auf die Werkstattbesuche im Oktober.

Die Homepage-AG

Der Mensabau schreitet voran...!

Bald ist es soweit! Dann ist die Mensa fertig! Der Bau ist seit dem letzten Stand der Fotos extremst voran geschritten, sodass die Gebäude nun zum Großteil stehen und sogar teilweise schon farbig sind! Hier nun zwei Fotos!

Kreuzweg

Am 31.03. gingen einige Schüler des 8.-10. Jahrgangs den Kreuzweg. Mit viel Mühe haben ein paar Schüler, aus verschiedensten Religionen, diesen Ökumenischen Weg gestaltet. Ihnen war es wichtig das Leiden und Sterben von Jesus den anderen Mitschülern nahezubringen. Gemeinsam sind wir Stationen abgegangen, wo jedes mal eine Lebenssituation dargestellt wurde. Das Ziel und der Zweck des Kreuzweges ist uns zu besseren Menschen zu machen. Trotz des guten Wetters war die Akustik nicht gewährleistet, deswegen haben wir leider nicht alles gut verstehen können.

Die Hompage-AG

Valentinstag 2017

Am 14.02.2017 hat die die Schülervertretung der Realschule Dissen eine herzliche Aktion gestartet. In den Pausen hat die SV Valentinstagskarten für 50ct verkauft, die dann die Schüler und Schülerinnen kaufen konnten. In den beiden Pausen konnten gleichzeitig auch Karten abgegeben werden, die die 10. Klassen pünktlich am Valentinstag an die Empfänger verteilten. An die Karten waren zusätzlich noch rote Herzchen-Luftballons geschnürt.

Fußballturnier

Am 25.1. und 26.1. fand das Fußballturnier in der Hugo-Homann-Halle (Dreifachhalle) statt. Die Klasse 5/6, 7/8, 9/10 spielten gegeneinander. Es war ein spannendes Turnier in allen Jahrgängen. Die Leiter bzw. Leiterinnen des Spieleturniers waren unsere Sportlehrer. Beim Fußball mussten 2 Mannschaften, also in diesem Fall 2 Klassen gegeneinander spielen und versuchen Tore zu erzielen.  Bei unserem Tunier durften nur 4 Spieler und 1 Torwart (4+1) auf dem Feld spielen.

Hier sind die Plätze der einzelen Doppeljahrgänge:

Plätze

Klassen 5/6 Jungen

Klassen 5/6 Mädchen

1.Platz

6b

6b

2.Platz

6c

5a

3.Platz

5b

5b

4.Platz

6a

6a

5.Platz

5a

6c

Plätze

Klasse 7/8 Jungen

Klasse 7/8 Mädchen

1.Platz

8c

8b

2.Platz

8b

8a

3.Platz

7a

8c

4.Platz

8a

7a

5.Platz

7b

7b

Plätze

Klasse 9/10 Jungen

Klasse 9/10 Mädchen

1.Platz

10c

10a

2.Platz

9a

10c

3.Platz

10b

9b

4.Platz

10a

9a

5.Platz

9b

10b

Das Fußballturnier hat allen Klassen viel Spaß gemacht.

Wir gratulieren noch einmal den Siegern.☺

Die Homepage-AG

Der Fußball-Sonntag

Die Klassen 7b und 9a hatten im Frühjahr 2016 an einem Schreibwettbewerb des Vfl Wolfsburg teilgenommen und tatsächlich auch gewonnen. Der Preis war ein kostenloser Spielbesuch eines Bundesligaspiels in Wolfsburg für beide Klassen. Jetzt war es endlich soweit.

Viele Schüler trafen sich am 12.02.2017 um 10:30 Uhr am Wendehammer und  fuhren mit guter Laune los. Einige waren noch etwas müde, aber das sollte sich bald ändern. Nach zahlreichen Kontrollen hatten sie es dann endlich geschafft: Sie saßen auf den Plätzen im Stadion des VFL Wolfsburg! Als das Spiel losging, befanden sich exakt 23.148 Leute im Stadion.

Es dauerte nicht lange und es wurde das erste Tor geschossen, worüber sich die meisten Schüler als Vfl-Fans nicht gerade freuten. Es wurde nämlich von Zuber (26), einem Hoffenheim-Spieler geschossen. Doch die Traurigkeit hielt nicht sehr lange an, denn ein wenig später gelang es Arnold (50), ein Tor zum Ausgleich zu schießen. Das ganze Spiel war sehr spannend und die Schüler wurden langsam hungrig und versorgten sich an den Zahlreichen Kiosken mit Essen.

Nach der zweiten Halbzeit, ziemlich am Ende des Spiels, dachte sich dann wohl Didavi (73): „Wir wollen unsere Fans nicht enttäuschen“, und so schoss er das 2:1 für Wolfsburg. Die Freude war groß und mit diesen positiven Gedanken fuhren die Schüler dann nach Hause und hatten einen sehr schönen Tag erlebt, von dem sie bestimmt noch lange erzählen werden.

Die Homepage-AG

 

Musicalfahrt nach Hamburg

Letztes Jahr fand die Musical Fahrt statt. Dieses Mal war es das Musical „Aladdin“. Das fand in Hamburg statt in dem Theater „Stage Theater Neue Flora“. Als wir alle gespannt auf den Bus gewartet haben, kam er endlich um 13:15 Uhr am Wendehammer an. Wir sind ungefähr 3 Stunden gefahren. Als wir dann im Theater waren haben wir uns auf unsere Plätze gesetzt. Nach ungefähr 15 Minuten hat das Musical begonnen. Das Musical war in zwei Teile unterteilt. Jeder Teil hat etwa 1 Stunde gedauert. Zwischen den Teilen gab es eine 20 Minuten Pause, während der man sich Essen und Trinken kaufen konnte. Als das Musical um ca. 21:00 Uhr beendet war, haben sich manche ein paar Souvenirs gekauft. Danach haben wir ein Foto gemacht und sind zurück zum Bus gegangen. Wir sind um etwa Mitternacht müde aber zuferienden wieder in Dissen angekommen.

Mit dem fliegendem Teppich wäre es schneller gegangen. ☺

Die Homepage-AG

Fahrt nach Oberhausen

Am 29.09.2016 fuhren wir mit 7 Bussen nach Oberhausen zum Gasometer. Als wir da waren durften wir 117 Meter hoch auf das Gasometer steigen. Danach sind wir rein gegangen und ein Mann hat uns durch die Ausstellung "Wunder der Natur" geführt. Wir durften uns dort die beeindruckend große Erdkugel ansehen. Danach sind wir zum Centro gelaufenund durften uns in Gruppen das Centro ansehen. Wir durften uns frei bewegen und natürlich shoppen. Das Centro hat über 250 Geschäfte, vom Imbiss bis zum Handyladen ist alles zu finden. Am spätem Nachmittag sind wir wieder zurück gefahren.

 Die Homepage-AG

Sprachlernklasse

Wir sind im Moment 32 Schüler/-innen in Sprachlernklasse. Wir kommen aus unter anderem aus Mazedonien, Syrien, Rumänien, Irak, Serbien, Lettland, Litauen, Afghanistan, Ukraine, Spanien und Bulgarien. Wir alle sprechen verschiedenen Sprachen, aber trotzdem lernen wir gemeinsam in Dissen Deutsch. Im Unterricht lernen wir mit einen Deutschbuch und spielen manchmal Sprachspiele. Im März waren wir bei der Noller Schlucht und haben nach Tierspuren gesucht. Außerdem haben wir gelernt den Cupsong zu präsentieren. Mit viel Kreativität haben wir unseren Klassenraum bunt gestaltet. Kommt doch vorbei und seht ihn euch an!

Die Homepage-AG

Schattentheater

Schattentheater ist eine AG, die von Frau Herzog geleitet wird. In der AG stehen Schüler hinter einem Schattenschirm und werden mit einem Tageslichtprojektor angeleuchtet, dabei ist eine Regel zu beachten: "Man muss immer im Profil stehen". Nur so kann man die Schüler dann auf der Folie betrachten. Dadurch entstehen tolle Stücke mit spannenden Bildern, die oft auch vor der Schulgemeinschaft präsentiert werden. So wurde 2016 beispielsweise ein Stück zum Thema Märchen präsentiert. Dieses Jahr erwarten euch kleinere, selbst geschriebene Theaterstücke, doch mehr möchten wir noch nicht verraten.

Wir sind jetzt schon gespannt!

Die Homepage-AG

Bläser-AG

Die Bläser-AG war im letzten Jahr mit ungefähr 20 Leuten sehr voll. Wir haben drei unterschiedliche Instrumente: Tuba, Posaune und Trompete. Die Zahl der Teilnehmer ist dramatisch gesunken. Wir sind im Moment nur noch 4 Leute. Die AG leiten: Sibylle Bredemann und ihrer Helferinnen. Die AG findet montags in den Räumen der 6c und der 6a statt. Im letzten Jahr wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. In diesem Jahr auch. In der Gruppe eins spielen: Posaune und Tuba. In Gruppe zwei: Trompeten und manchmal Posaunen.

Wir würden uns über weiteren Zulauf freuen.

Hompage-AG

 

hihihi

Fahrt nach Oberhausen

Am  29.09.2016 fuhren wir mit  7  Bussen nach Oberhausen zum Gasometer. Als wir da waren durften wir 117Meter hoch auf das Gasometer gehen. Danach sind wir rein gegangen und ein Man hat uns Tierbilder vorgestellt. Wir durften dann die große Erdkugel ansehen. Danach sind wir zum Centro gefahren und durften uns in Gruppen das Centro ansehen. Wir durften uns freibewegen. Das Centro hat über 250 Geschäfte von Imbissen bis zu Handyläden. Dann sind wir wieder zurück gefahren.

Die Homepage-AG

Wie alles anfing... Ein Besuch beim VfL Wolfsburg

An einem Freitag begab sich die Klasse 6b (jetzt 7b) zusammen mit der 8a (jetzt 9a) auf eine lange Fahrt. Sie fuhren im Rahmen des Wandertage nach Wolfsburg, zum VfL. Die Fahrt war zwar lang, aber für die meisten Schüler kein Problem. Als sie in Wolfsburg ankamen und in eine Aufenthaltshalle gehen sollten, fragten sich viele Schüler, wie es denn wohl weitergeht. Doch dieses Geheimnis wurde schnell gelüftet. Es fing an mit der Preisverleihung. Diese war nach Jahrgängen gestaffelt. Es war zwischen dem dritten und dem neunten Jahrgang alles dabei. In der Kategorie „5-6 Klasse“ gewann unter anderem die ganze Klasse 6b. Der Klassensprecher (Julian) ergriff das Wort, erzählte kurz etwas und vergaß dabei auch nicht, die Deutschlehrerin zu loben, ohne die weder die Teilnahme noch der Gewinn möglich gewesen wären. Als Preis gab es ein eingerahmtes Trikot vom VfL und einen VfL- Fußball, den die Klasse momentan in den Schulpausen mit großer Freude benutzt. Außerdem it ein Spielbesuch beim VFL gewonnen worden. Besonders freuten wir uns, als auch die Klasse 8a in ihrer Altersklasse gewann. Direkt danach startete für die Klassen die Stadionführung. Besonders toll fanden es die Schüler, die Kabinen zu sehen und auf den VIP-Plätzen zu sitzen. Viele Infos vom Leiter und ein paar Kurzfilme lehrten die Schüler noch einiges vom Stadion und der Mannschaft. Die Schüler durften sogar wie in echt, also durch den Spielertunnel mit entsprechenden Gesängen des Zuschauer, in das Stadion einlaufen. Später war die Abfahrt aus Wolfsburg früher als geplant, dafür durften sich die Schüler noch über einen Besuch bei Mc Donalds freuen.

Die Homepage-AG

 

VfL Wolsburg 2016

Kochen im Seniorenheim Bethel

Die Hauswirtschaftsgruppe der Klasse 8c hat am Freitag, den 9.12.16 im Seniorenheim Bethel gekocht. Dies bereitete den Schüler sehr viel Spaß und die Bewohner des Seniorenheims freuten sich auf die Schülergruppe. Die Hauswirtschaftsgruppe hatte sich vor diesem Tag in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt.

Die beiden Gruppen kochten gegeneinander. Jede Gruppe musste eine Vorspeise, ein Hauptspeise und eine Nachspeise heraussuchen und zubereiten. Die 1. Gruppe entschied sich als Vorspeise eine würzige Pizza-Suppe zu servieren. Die Hauptspeise war ein Huhn in Mandelsoße mit Reis. Die Nachspeise war eine Quarkspeise mit Mandarinen.

Die 2. Gruppe bereitete Baguette mit Mozzarella, Tomaten und Minze als Vorspeise zu. Die Hauptspeise waren Nudeln mit Hähnchen-Tomatensauce und Paprika. Die Nachspeise eine Blaubeer-Joghurt-Spezialität. Als die Gruppen fertig waren bewerteten zehn Juroren die Gerichte und die Juroren waren natürlich die Bewohner des Seniorenheims. Am Ende gab es ein faires und verdientes Unentschieden. Die Bewohner überreichten beiden Gruppen ein Geschenk. Die Schüler freuten sich über die Geschenke und gingen müde und fröhlich nach Hause.

Die Homepage-AG