Umwelt AG-youthinkgreen

 

Wir zählen den 26sten Februar des Jahres 2015, die Umwelt AG mit ihren Mitgliedern hat sich im Physikraum der Realschule versammelt.
Gäste aus Berlin haben sich ebenfalls eingefunden. Sie stellten sich mit den Namen Nadine Böttcher und Felix Beyers vor.
Sie sind aus der Hauptstadt angereist, um der Umwelt AG aus Dissen eine Hilfestellung in der Zielrichtung „Projektausarbeitung“ zu geben.                             

Eray Tuz, Noah Metten, Abdullah Özdemir, Jan Niklas Landsiedel, Hüseyin Keskin, Tim Orlinski, Yannis Lerch und Leon Koch nahmen
an dem Treffen mit viel Interesse teil. Herr Dr. Heinrich hat die Zusammenkunft in die Wege geleitet, um hiermit die
Umwelt-AG der Realschule, die momentan aus 11 SchülerInnen besteht, zu unterstützten.

Zu Beginn machten sich alle Teilnehmer bekannt. Darauf wurde ein Kurzfilm von knapp 40 Minuten rund um das Thema
Konsumverhalten und Umweltschutz abgespielt. Er vermittelte viele Informationen und regte eine anschließende Diskussion an.
Mit heiterer Stimmung ging es dann in eine Pause, da es Zeit war für ein gemeisames Mittagessen.

Im Anschluss machten sich die Teilnehmer schnell an die Arbeit, denn es sollte keine Zeit verschwendet werden,
weil das Zeitlimit auf 18.00 Uhr angesetzt war.

Plakate wurden zur Verfügung gestellt. Diese sollten bis zum Ende der Veranstalltung gefüllt sein.
Mithilfe der ersten wurden in einer Ideensammlung neue Projektevorschläge erarbeitet. Hier war die Kreativität der Schüler gefragt,
denn nun lag es bei ihnen, welche Fähigkeiten und Hobbys sie in die Projekte einbringen können. Es kam zur Entscheidung,
denn nur zwei Projekte können zukünftig in der Umwelt AG durchgeführt werden.

Nach einer argumentenreichen Diskussion kam man zu dem Entschluss, dass die AG:

Erstens etwas gegen die fehlenden Sitzgelegenheiten in unserer Aula unternehmen will.
Bei einem „Upcycling – Projekt“ werden aus gebrauchten Paletten neue Sitzmöbel konstruiert und zweitens soll eine kleine
Fete als Ersatz für die ausgefallene Rosenmontagsdisko ökologisch gestaltet werden.

Nun bildeten sich zwei Planungsgruppen, die die Projekte in der kommende Zeit mit Inhalt
füllen und dann in die Tat umsetzen wollen. Das youthinkgreen-Team aus Berlin wird uns auch in der
Zukunft mit Rat und Tat unterstützen.