Schulordnung

Schulordnung der Realschule Dissen

Alle Schulpartner der Realschule Dissen achten darauf, dass gemeinsam an der persönlichen Entwicklung der Schülerin / des Schülers gearbeitet wird.

Hauptverantwortlich für die Erziehung sind die Eltern. Schule wirkt im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit.

Hauptverantwortlich für den Unterricht sind die Lehrerinnen / die Lehrer. Eltern unterstützen sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten.


Vorbemerkung

In unserer Schule soll sich jeder wohl fühlen können. Daher brauchen wir feste Regeln, an die sich jeder halten muss. Weil wir aber nicht alles bis ins Kleinste regulieren können, ist es wichtig, dass jeder mitdenkt und sich seiner Verantwortung für die Schulgemeinschaft bewusst ist. Zu dieser Verantwortung bekennen sich alle Mitglieder des Lehrerkollegiums und alle Schülerinnen und Schüler. Sie verpflichten sich, die grundlegenden Regeln des Zusammenlebens ebenso wie die notwendigen Schulregelungen zu akzeptieren.

 

Grundlegende Regeln des Umgangs miteinander

Jedem Mitmenschen erweisen wir die gebührende Achtung und bemühen uns freundlich und höflich mit ihm umzugehen.

Jeder Mensch hat seine Eigenarten, von denen uns vielleicht manche nicht gefallen. Wir selbst bilden da keine Ausnahme. Daher verhalten wir uns anderen gegenüber tolerant und fair; wir vermeiden jede Art von Mobbing.

Wir sind uns bewusst, dass ein erfolgreiches Lernen eine gute Atmosphäre erfordert und sind daher um ein gutes Lernklima bemüht. Deshalb vermeiden wir alles, was den Unterricht stört, Angst verbreitet und ein schlechtes Beispiel gibt. Dazu gehört die sorgfältige Erfüllung aller Klassengeschäfte ebenso wie das pünktliche Erscheinen zum Unterrichtsbeginn.

Zu einer guten Lernatmosphäre gehört insbesondere auch die Sauberkeit in den Klassen und in den gemeinschaftlich genutzten Räumen. Daher ist jede Schülerin und jeder Schüler für ihren/seinen Platz in der Klasse verantwortlich. Für die Sauberkeit der Fach- und Aufenthaltsräume sind alle gemeinsam verantwortlich.

 

Schulregeln 

  1. Beim ersten Gongzeichen begeben sich die Schülerinnen und Schüler in die Klassenräume. Sie verlassen in den kleinen Pausen die Klassenräume nur, wenn es nötig ist. Das Betreten von Fachräumen oder Sporthallen ist ohne den unterrichtenden Lehrer nicht gestattet.

  2. Zu Unterrichtsbeginn liegen die entsprechenden Materialien auf dem Arbeitstisch bereit. Mützen und Kappen werden abgenommen; niemand isst, trinkt oder kaut Kaugummi während des Unterrichts.

  3. Falls die Lehrerin oder der Lehrer zehn Minuten nach Beginn der Stunde nicht erschienen ist, meldet die Klassensprecherin/der Klassensprecher dies im Sekretariat.

  4. Schülerinnen und Schüler, die sich während der Unterrichtszeit auf dem Schulgelände bzw. im Schulgebäude befinden, vermeiden jegliche Störung des Unterrichts.

  5. Zu Beginn der großen Pausen begeben sich alle Schülerinnen und Schüler sofort auf den Schulhof oder in die Pausenhalle. Gänge und Treppenaufgänge müssen frei bleiben. Die Klassenräume werden verlassen. Toilettenräume sind keine Aufenthaltsräume.

  6. Das Verlassen des Schulgeländes während der Schulzeit ist Schülerinnen und Schülern ohne ausdrückliche Genehmigung nicht erlaubt. Der „schwarze Platz“ gehört zum Schulgelände und unterliegt darum der Aufsichtspflicht der Schule. Er darf aber nicht als Pausenhof genutzt werden.

  7. Nach Beendigung des Unterrichts werden die Stühle auf die Tische gestellt.

  8. Jede Klasse stellt einen Ordnungsdienst, der für die Sauberkeit des Unterrichtsraumes und der Tafel verantwortlich ist. Im wöchentlichen Wechsel sorgen die Klassen für Sauberkeit auf dem Schulhof und in der Pausenhalle.

  9. Das Rauchen ist allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft auf dem Schulgelände nicht erlaubt.

  10. Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren zwingenden Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so ist die Schule am selben Tag zu benachrichtigen. Ab dem dritten Tag wird der Schule eine schriftliche Mitteilung vorgelegt.

  11. Das Fahrradfahren ist auf dem Schulhof untersagt. Das Fahren und Starten von Krafträdern auf dem Schulhof ist nicht gestattet. Auf dem Parkplatz muss mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden.

  12. Das Werfen von Schneebällen ist verboten.

  13. Das Mitbringen von Feuerwerkskörpern und anderen gefährlichen Gegenständen (Waffenerlass), Drogen und alkoholischen Getränken ist verboten.

  14. Das Benutzen von MP3-Playern, Handys, Ipods und ähnlichen elektronischen Geräten in der Realschule Dissen (von 7:30 Uhr – 15:05 Uhr einschließlich der Pausen) ist nicht gestattet.

Für die Missachtung von Fairnessregeln, für gravierende Verstöße gegen die Schulregeln, für willkürliche Verschmutzungen und Beschädigungen und für Disziplinlosigkeit im Unterricht sind folgende Maßnahmen vorgesehen: 

  • Mit den betreffenden Schülerinnen und Schülern werden die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer, ggf. auch der Schulleiter, ein Gespräch führen.

  • Die Schülerinnen und Schüler fertigen auf Verlangen eine ausführliche schriftliche Stellungnahme an.

  • Sie müssen den angerichteten Schaden ersetzen. Die Eltern werden für die Beschädigung fremden Eigentums durch ihre Töchter/Söhne haftbar gemacht.

  • Ggf. werden die Eltern schriftlich benachrichtigt.

  • In besonders gravierenden Fällen befindet die Klassenkonferenz über Ordnungs- bzw. Erziehungsmaßnahmen nach dem Niedersächsischen Schulgesetz.

  • Die Schülerinnen und Schüler werden ermutigt, sich bei Konflikten vertrauensvoll an die SV-Beraterin / den SV-Berater oder die Beratungslehrerin / den Beratungslehrer zu wenden.